Hausstaub

Seit den vierzigern Jahre wurde hier zu Lande das Zentralheizungssystem als gegebener Standart für alle bewohnten Häuser. Um Energiekosten zu sparen, wurden die Häuser entsprechend gut isoliert und mit dichten Fenstern und Türen versehen.

Dadurch wurde ein ideales Umfeld für die Milben geschaffen. Das ganze Jahr hindurch haben nun diese Mitbewohner eine angenehme Umgebungs-temperatur, wo sie sich wohlfühlen und uneingeschränkt vermehren können. Früher wurden im Winter unsere Häuser nur in den Wohnräumen geheizt. Die Temperaturen in den Schlafräumen sanken oftmals so tief, dass die Socken am Morgen gefroren waren. Durch diese natürliche Kälteeinwirkung wurde die Milbenbevölkerung in unserem Daheim stark dezimiert.

Dank der angenehmen Wärme bei uns zu Hause, die wir alle zu schätzen wissen, speziell in der kälteren Jahreszeit, können sich nun die Hausstaubmilben uneingeschränkt vermehren. Dr John Mauder aus dem Cambridge Medical Forschungslabor drückt es so aus: "In der lilliputanischen Welt von Insekten-Epidemien sind die Hausstaubmilben unter den gefährlichsten, da sie sich explosionsartig vermehren !"

BIG POWER Schweiz

Fachberatung • Vermietung • Verkauf • Service

Paul & Ruth Hänni
Ziegelmattstr. 45
3113 Rubigen / Bern
Schweiz

Geschäft:
Tel: 031 722 88 77
Fax: 031 722 88 66
Mobile: 079 436 79 62
Email: qsPEzMXqyMPNh9rF3c-YhMnC@nospam

TextButton11_xs.jpg

Schweizer Qualitäts-Dienstleistungen

empty